Unsere Position

Arbeitskreis Christlicher Publizisten


Unsere Positionsbestimmung


Der ACP ist eine internationale Vereinigung von Personen, deren Ziel eine angemessene Publizierung von biblischen Denk- und Handlungsweisen in den modernen Massenmedien ist.


Der ACP widersteht bewußt dem Trend, der die biblische Botschaft politisiert oder in der Substanz verwässert. Er begegnet auch der Gefahr eines überzüchteten Konfessionalismus. Im  ACP haben sich Personen zusammengefunden, die den verschiedensten Kirchen und Gemeinschaften angehören und andere zum öffentlichen Bekenntnis ihres Glaubens ermutigen.


Der ACP lädt alle diejenigen zur Zusammenarbeit ein, die sich dem gleichen Ziel verbunden fühlen und das durch ihr Handeln auch glaubwürdig unterstreichen.




Kleine Bilanz der ACP Arbeit


Das folgende bewirken ACP Mitarbeiter in ihrer Freizeit:

Seit Sommer 1971 haben ARD und ZDF auf ACP Initiative mehr als 170 christlich orientierte Fernsehfilme ausgestrahlt,


wurden 53 Presseseminare mit 1200 Personen durchgeführt: Wie bringt man das Evangelium in die Medien. Gastgeber waren ARD und ZDF


ca. 30.000 Autofahrer finden am Kasseler Weinberg täglich einen 2 m x 3 m großen Hinweis bzw. einen evangelistischen Denkanstoß,


260 Interviews mit Spitzenpolitikern und vergleichbaren Persönlichkeiten, rund um den Erdball, vermittelten den Gesprächspartner die christliche Botschaft


Seit 35 Jahren gibt der ACP ein Magazin heraus. Auf der Titelseite eine bundes- bzw. weltweit bekannte Persönlichkeit mit klarer Glaubensaussage.

Die Reihe könnte fortgesetzt werden. Eine Persönlichkeit, die dem Bundeskanzler übergeordnet ist: "Ich schließe nicht aus, dass die Aktivitäten des ACP auf europäischer Ebene ohne Beispiel sind." Zur Durchführung der Aufgaben wurden von den Mitgliedern u. a. bisher ca. 250.000 Euro gespendet.


Hunderte von Leserbriefen haben das erheblich Presseecho über die ACP Aktivitäten ergänzt.

Der ACP arbeitet ausschließlich mit ehrenamtlichen Mitarbeitern.



Andere über uns (1982 - 2013)


"Die Ziele des ACP decken sich voll mit meinen Vorstellungen."

+ Dr. Hans Apel, Bundesminister der Verteidigung von 1978 - 1982


"Ich verfolge die Arbeit des ACP seit vielen Jahren mit Sympathie und daran wird sich auch in der Zukunft nichts ändern."

+ Prof. Dr. Karl Carstens, Bundespräsident von 1979 - 1984


"Mich beeindruckt ...Ihre Bereitschaft, das Christliche in der Publizistik stärker zur Geltung zu bringen."

+Joseph Kardinal Höffner


"...der erfolgreiche Einsatz...verdient Respekt...und meine volle Unterstützung."

Hans-Dietrich Genscher, Bundesminister des Auswärtigen von 1974 - 1992


"Ich freue mich immer, wenn ich sehe, wie tatkräftig der ACP seine Ziele verfolgt, wie wenig er sich von der klaren Linie beirren lässt."

+ Manfred Wörner, NATO-Generalsekretär von 1988 - 1994


"Was der ACP an dauernden Werten geschaffen hat: Jubel und Dank."

+ Rudolf Kirchschläger, österreichischer Bundespräsident von 1974 - 1986


"Ich schätze die Tätigkeit des ACP und bin dankbar für deren Eintreten im Sinne der Werte der christlichen Weltanschauung."

+ Kurt Waldheim, UNO-Generalsekretär von 1972 - 1981 und österreichischer Bundespräsident von 1986 - 1992


"Eine tröstliche Insel im Ozean publizistischer Wirbelstürme! Ich war Referent Dr. Adenauers, Gründungsintendant des Saarländischen Rundfunks. Aus diesen Erfahrungen heraus habe ich den Mut des ACP schätzen gelernt."

+ Dr. Franz Mai, erster Intendant des Saarländischen Rundfunks von 1958 - 1977


"Das Grüppchen verbucht laufend Erfolge."

Der SPIEGEL über den ACP


"Danke für beispielhafte Arbeit...Wir brauchen Sie auch in Zukunft."

Dr. Konrad Kraske, Vorsitzender des ZDF-Fernsehrates von 1992 - 2002


"Dem ACP fühle ich mich seit Jahren eng verbunden und nehme gern an den Veranstaltungen teil."

Dr. Günther Beckstein, bayrischer Ministerpräsident von 2007 - 2008, ehem. Vizepräses der EKD


"Ich hoffe, dass durch Ihren Einsatz das öffentliche Zeugnis gefördert wird und dieses Zeugnis immer mehr Aufmerksamkeit findet."

+ Prof. Dr. Christian Zippert, Bischof der evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck von 1992 - 2000


"Der ACP tritt mutig und in großer Offenheit für Glaubenspositionen ein, die von anderen, die sie vertreten sollten, verschwiegen werden."

+ Friedrich Wilhelm Räuker, ehemaliger Intendant des NDR und Vorsitzender der ARD von 1984 - 1986


"Dank für beispielhafte Arbeit, die ich mit Hochachtung verfolge."

Volker Barth, Brigadegeneral a. D.


"Seit vielen Jahren schätze ich das vorbildliche Engagement des ACP...großartige Leistung...Dank und Anerkennung."

Prof. Dr. h.c. Ludwig Georg Braun, Vorstandsvorsitzender der B.Braun AG


"Ich bin froh, dass es den ACP mit dem klaren Christusbekenntnis gibt."

Roland Hoffmann, Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Thüringen von 1992 - 2001


"Der ACP leistet einen wichtigen Beitrag. Seine Arbeit verdient Lob und Anerkennung."

Volker Bouffier, Ministerpräsident von Hessen


"Ihre Mitstreiter haben für ihr unermüdliches Eintreten für christliche Werte und die Verbreitung des Wortes Gottes den Dank unserer Gesellschaft mehr als verdient."

Klaus Naumann, Brigadegeneral a. D., Generalinspekteur der Bundeswehr von 1991 - 1996, Vorsitzender des NATO-Militärausschusses von 1996 - 1999


"Durch das Evangelium fühle ich mich seit Jahrzehnten mit dem ACP verbunden."

+ Prof. Dr. Karl Holzamer, Gründungsintendant des ZDF


"...es ist ja unglaublich, mit welcher Kontinuität Sie Ihr ´Werk´ betreiben...und mit wieviel Fleiß und Sorgfalt Sie die christliche Medienszene kritisch beobachten."

Uwe Michelsen, vorm. NDR-Redaktionsleiter und Ratsmitglied der EKD


"Es fordert Mut, den christlichen Glauben auch in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen. Der ACP geht mit gutem Beispiel hier voran."

Christian Wulff, ehemaliger Ministerpräsident des Landes Niedersachsen und ehemaliger Bundespräsident (2010 - 2012)


"Sie sind ein Glücksfall für die geistlich-politische Kultur in Deutschland."

Dr. Manfred Stolpe, Ministerpräsident des Landes Brandenburg von1990 - 2002, Bundesminister für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen von 2002 - 2005


"Ich möchte ausdrücklich danken für das Engagement des ACP: Klarheit und Eindeutigkeit. Vergelts Gott."

Heinz-Josef Algermissen, Bischof von Fulda